Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.552.355 dieser Seite.

Profis in der Schule

zurück

Bild #3827
Die Profis beantworten die fragen der Schülerinnen und Schüler. vergrößern

Einen Schultag der besonderen Art erlebten am Mittwoch unsere Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen der Aktion "Profis in der Schule" - organisiert vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) und Radio ffn - machten sich Lukas Schmitz, Philipp Bargfrede, Felix Kroos und Cimo Röcker gemeinsam mit Ehrenspielführer Frank Baumann auf den Weg zur Johannesschule.

Bild #3828
Die Werderaner signierten Autogrammkarten für die Schülerinnen und Schüler. vergrößern

In der Sporthalle wurden die Werderaner von 730 Schülerinnen und Schülern mit tosendem Applaus begrüßt. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion gaben die Profis zunächst einen Einblick in ihr Berufs- und Privatleben. Von der Gelegenheit, Fragen an ihre Idole zu stellen, machten die Kinder und Jugendlichen reichlich Gebrauch. Ob das Leben als Fußballer anstrengend ist, wie es ist beim Einkaufen erkannt zu werden und was die persönlichen Träume sind, wollten die Fünft- bis Zehntklässler unter anderem wissen.

Auch gekickt wurde gemeinsam.

Nachdem der Wissensdurst gestillt war, begaben sich alle ins benachbarte Leichtathletikstadion, wo die Werderaner zu einer Autogrammstunde Platz nahmen. Mit viel Ausdauer signierte das prominente Quintett Autogrammkarten und Fanartikel. Sogar Wünsche für persönliche Widmungen wurden zur großen Freude der Meppener erfüllt.

Selbstverständlich durfte an dem Aktionstag auch Fußball in der Praxis nicht fehlen. Auf einem vorbereiteten Mini-Spielfeld traten die Profis aus Bremen zu kurzen Einlagespielen gegen zwei Mädchen- und zwei Jungenteams des 5. und 6. Jahrgangs an. Mit sichtlich viel Spaß gingen alle Beteiligten ans Werk.Bevor sich die Werderaner wieder auf den Weg Richtung Bremen machten, überbrachte Frank Baumann noch die freudige Nachricht, dass die Johannesschule Meppen 100 Freikarten für das Heimspiel gegen Borussia Dortmund Mitte Januar erhält.

"Solche Aktionen sind eine schöne Abwechslung und machen uns Profis genauso viel Spaß wie den Jugendlichen. Ich finde es wichtig, den direkten Kontakt zu den jungen Fans zu suchen", fasste Lukas Schmitz den Schulbesuch zusammen. Für die Schülerinnen und Schüler der Johannesschule war der ereignisreiche Tag auch nach Abreise der Werder-Profis noch nicht zu Ende. Auf dem Sportplatz erwarteten sie diverse Fußballstationen. Ob Torwandschießen, Schussgeschwindigkeitsmessung oder Street-Soccer-Turnier - für jede Altersklasse hielt das Programm etwas bereit.