Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.548.910 dieser Seite.

Pfingstbesinnung im Propst-Garten

zurück

Bild #4917
Pfingstbesinnung im Propst-Garten vergrößern

Mit der Frage "Was glaube ich?" beschäftigten sich alle Schüler unserer Schule (mit Ausnahme der Abschlussklassen) in den letzten vier Wochen im Religionsunterricht. Gemeinsam gestartet sind wir mit einer Umfrage, in der sich jeder unter Anderem mit den Fragen befasste:

Glaube ich an einen Gott? Bete ich? Wie stelle ich mir das Leben nach dem Tod vor?

Für die Klassen 6 reiste die Zeltkirche an. Kreativ und spielerisch ging es hier als Unterrichtsergänzung um das persönliche Verhältnis zu Gott. Jede Klasse erstellte per Powerpainting wunderbar bunte Symbole des Glaubens.

Zum Abschluss unseres Glaubensprojekts versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft am Freitag von den Pfingstferien im Garten des Propstes. Passend zu Pfingsten stand der Heilige Geist im Mittelpunkt. Aufhänger war die Bibelstelle von derTaufe Jesu mit der Zusage: "Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich gefallen gefunden" (Mk 1, 9-11). Der Moment, als sich der Himmel öffnete und „der Geist wie eine Taube herabkam" bekam Lebendigkeit, als 16 Brieftauben gen Himmel starteten.

"Die Tauben stehen für Liebe, Frieden und dafür, dass Gott mit uns verbunden ist" trugen Schülerinnen der schulpastoralen AG vor. Das heißt, jeder ist mit Gottes Zusage angesprochen. Er möchte, dass du dich von ihm geliebt fühlst und mit ganz viel Power lebst. Der Heilige Geist ist nämlich die Kraft, die uns von innen wärmt und stark macht.