Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.926.075 dieser Seite.

Neue Form der Kooperation zwischen Johannesschule und Jakob-Muth-Schule

zurück

Bild #5883
Schulleiter Georg Jansen; JSM und stvtr. Schulleiter Martina Melle von der Jakob-Muth-Schule bei der Präsentation der Kooperation. vergrößern

Seit dem 01.08.2013 wird eine Klasse 7-9 der Jakob-Muth-Schule in der Johannesschule als Kooperationsklasse unterrichtet. Berührungspunkte gibt es im gemeinsamen Unterricht (Musik, Kunst, Gestalten, Sport) sowie im gemeinsamen Schulleben (AGs, Pausengestaltung).

Durch die Einführung der "Inklusiven Schule" kommen aus den Grundschulen Schüler und deren Eltern, die eine weiterführende Schule suchen. Es ist daher die Idee entstanden, das Konzept zu verändern und eine Kooperationsklasse für Kinder nach Klasse 4 einzurichten. Auf diese Weise ist es möglich, den Schülern die Rahmenbedingungen der Jakob-Muth-Schule zu bieten und gleichzeitig in das Schulleben der Johannesschule eingebunden zu sein. Kontakte aus der Grundschulzeit können so weiter gepflegt werden.

An der Johannesschule wird eine 5. Klasse die Partnerklasse für die Kooperation. Alle Schüler starten nach dem Sommer zusammen. Insgesamt kann man sagen, dass es durch die gemeinsame Arbeit gelingt, jeden Schüler entsprechend seiner individuellen Lernvoraussetzungen zu fördern und gleichzeitig Lernräume zu schaffen, in denen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen und ihre sozialen Beziehungen gestalten. Und so freuen wir uns auf die weitere Zusammenarbeit.