Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.568.854 dieser Seite.

Mini-Mobil hält in der Johannesschule

zurück

Bild #5451
Mini-Mobil vergrößern

Am vergangenen Dienstag machte das Mini-Mobil, ein Kleinwagen des Bistums Osnabrück mit Gegenständen zur Messdienerarbeit, halt an der Johannesschule. Im Kofferraum des rot-weißen Mini-Coopers ist alles verstaut alles, was in einer gut sortierten Sakristei nicht fehlen darf.

Bild #5452
Klasse 5b vergrößern

Herr Hilberink ist zuständig für die Ministrantenarbeit im Bistum Osnabrück. Mit Hilfe eines Quizzest brachte er den Schülern unserer
5. Klassen die Funktion liturgischer Geräte näher. So lernten die Schülerinnen und Schüler, dass ein Messdienergewand aus Rochett und Talar bestehen kann und der Gürtel einer Albe Zingulum genannt wird. Mutige Models probierten die Gewänder auch an.

Übrigens: Das Wort "Albe" kommt von "Albino". Welche Farbe sie hat, kann man nun leicht erraten. Kerzen stehen für Jesus, das Licht.
Wo sie im Gottesdienst brennen, ist irgendetwas Besonderes, wie z.B. das Evangelium, welches die Geschichten von Jesus erzählt. Natürlich schepperten auch die Schellen. Die Finger der Gottesdienst- Profis flitzten in die Höhe, um erzählen zu dürfen, dass man die Schellen bei der Wandlung hört. Fehlen durften bei der Präsentation auch die Weihrauchsorten nicht. Markus, David und Laudate sind Namen eine kleine Auswahl der über 30 Weihrauchsorten, die Timo Hilberink zur Schnupperprobe mit in die Johannesschule brachte.