Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.568.847 dieser Seite.

Klasse R9c spendet für Kinderschutzbund Meppen

zurück

Sie hätten das Geld für einen Tagesausflug verwenden oder sich ein paar vergnügte Stunden beim gemeinsamen Bowling machen können, wie Klassenlehrerin Marianne Züwerink sagt, aber die Klasse R9c der Johannesschule Meppen hat sich ganz bewusst anders entschieden: Wir wollen etwas für weniger sorgenfreie Kinder und Jugendliche tun, war die einhellige Meinung.

Bild #25
Die R 9c der Johannesschule mit ihrer Klassenlehrerin Frau Züwerink vergrößern

Deshalb spendeten die Schülerinnen und Schüler den Erlös aus ihrer schulischen Verkaufsaktion dem Deutschen Kinderschutzbund e.V. Ortsverband Emsland-Mitte.
Maren Brümmer, Madeleine Hegel, Simon Penning und Henning von der Haar übergaben jetzt im Namen der ganzen Klasse einen Scheck in Höhe von 200 € an die stellvertretende Vorsitzende des hiesigen Ortsverbandes Ingrid Boll. Nach ihrem herzlichen Dankeschön war der Besuch beim Kinderschutzbund zugleich eine gute Gelegenheit, sich genauer über die Arbeit dieser Einrichtung zu informieren. So standen den Jugendlichen denn auch die pschychologische Mitarbeiterin Frau Felthaus und die Schriftführerin des Verbandes Frau Wulff Rede und Antwort. "Auch für viel jüngere Schülerinnen und Schüler", so fasste Maren Brümmer ihre Eindrücke zusammen, "wäre es wichtig zu wissen, dass sie hier Hilfe bekommen können, wenn sie sie brauchen."