Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.550.415 dieser Seite.

Johannesschule wiederholt als "sportfreundliche Schule" ausgezeichnet

zurück

Bild #5246
Hans Sedlazek vom Kreissportbund, Schulleiter Georg Jansen, Rainer Voigt, Schulsportbeauftragter der Landesschulbehörde vergrößern

Die Johannesschule Meppen erhält als eine der ersten Schulen in Niedersachsen zum dritten Mal die Auszeichnung als "sportfreundliche Schule". Im Rahmen eines Fußballturniers für die sechsten Klassen wurde die dazugehörige Urkunde vom Fachbereichsleiter Sport der Landesschulbehörde an die Schülerinnen und Schüler übergeben.

Seit mehreren Jahren kooperiert Oberschule in Trägerschaft der Schulstiftung im Bistum Osnabrück mit zahlreichen ortsansässigen Sportvereinen. Im Nachmittagsbereich bietet die Schule daher Arbeitsgemeinschaften in Sportarten wie Tennis, Fußball, Schwimmen oder Angeln an. Zusätzlich führt die Johannesschule regelmäßig Sportfeste und Bundesjugendspiele durch und nimmt seit Jahren erfolgreich an Wettbewerben wie "Jugend trainiert für Olympia" teil.

Der im Schulprogramm in einem Extrapunkt hervorgehobene Charakter der Sportfreundlichkeit wird durch zahlreiche fest im Schuljahreskalender verankerte jahrgangsübergreifende Sportturniere unterstrichen. Höhepunkte im letzten Schuljahr waren dabei sicherlich die Schulmeisterschaft im Eisstockschießen und der Spendenlauf zu Gunsten herzkranker Kinder über den Stadtwall hinter dem Schulgebäude.