Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.568.850 dieser Seite.

Johannesschule gegen Rassismus

zurück

Im Rahmen einer Diskussionsveranstaltung mit Dr. Hermann Kues, Staatasekretär im Bundesfamilienministerium wurde der JSM der Titel "Schule ohne Rassismuss, Schule mit Courage" verliehen. Während einer Diskussionsrunde unter dem Titel "Schule und Kirche - wie passt das zusammen", wurden Herrn Kues von den Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassen interessante Fragen gestellt.

Mehr Informationen sowie das Interview mit dem Schulleiter Herrn Georg Jansen finden Sie auf der Seite der Ems-Vechte-Welle.

» zur Galerie

Der Staatssekretär antwortete dabei offen und ehrlich und nahm sowohl zu den Missbrauchsfällen in der Katholischen Kirche als auch zur Forderung nach Abschaffung des Zwangszölibates für katholische Priester Stellung. Darüber hinaus stellte er den Wert und Nutzen von kirchlichen Schulen für die Gesellschaft in den Vordergrund seiner Rede. Im Anschluß an die anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Schulstiftung geführten Diskussion überreichte Herr Dr. Kaufmann vom Kultusministerium Niedersachsen der Johannesschule die Urkunde "Schule ohne Rassismuss, Schule mit Courage".

Die Schülersprecherinnen Imke Kollesch und Rita Metzner nahmen diese zusammen mit Schulleiter Georg Jansen entgegen. Dr. Kues steht der JSM als Pate für diese Auszeichnung zur Seite. Mit der Entgegennahme von Urkunde und Schild für die Eingangstür verpflichtet sich die Schule zu regelmäßigen Aktionen gegen Rassismus, Mobbing und Gewalt.