Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.568.860 dieser Seite.

Johannesschule bleibt "sportfreundliche Schule"

zurück

Bild #3003
Auszeichnung "Sportfreundliche Schule" vergrößern

Die Johannesschule Meppen erhält zum zweiten Mal die Auszeichnung als "sportfreundliche Schule". Im Rahmen eines Spielfestes für die fünften Klassen wurde die dazugehörige Urkunde vom Fachbereichsleiter Sport der Landesschulbehörde an die Schülerinnen und Schüler übergeben.

Seit mehreren Jahren kooperiert die Haupt- und Realschule mit zahlreichen ortsansässigen Sportvereinen. Im Nachmittagsbereich bietet die Schule daher Arbeitsgemeinschaften in Sportarten wie Tennis, Fußball, Schwimmen oder Angeln an. Zusätzlich führt die Johannesschule regelmäßig Sportfeste und Bundesjugendspiele durch und nimmt seit Jahren erfolgreich an Wettbewerben wie "Jugend trainiert für Olympia" teil. Der im Schulprogramm in einem Extrapunkt hervorgehobene Charakter der Sportfreundlichkeit wird durch zahlreiche fest im Schuljahreskalender verankerten jahrgangsübergreifende Sportturniere unterstrichen. Höhepunkte im letzten Schuljahr waren dabei sicherlich die erste Schulmeisterschaft im Eisstockschießen und der Marathonlauf über den Stadtwall hinter dem Schulgebäude.

Schulleiter Georg Jansen freut sich besonders über das vielfältige Material welches den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung steht. So hat die Johannesschule nicht nur schuleigenen Fahrräder für den Weg zum Leichtathletikstadion oder sportbetonte Wandertage. In Zusammenarbeit mit dem Meppener Ruderverein bietet die JSM Kanutouren an, die mit eigenem Material bewerkstellig werden können. Auch für den Ganztagsbereich sind zahlreiche zusätzliche Sport- und Spielgeräte für die Schülerausleihe angeschafft worden.

Den Rahmen des heutigen Spielfestes für die fünften Klassen nutzte die Landesschulbehörde um der Johannesschule die Verlängerung der Auszeichnung "Sportfreundliche Schule" zu überreichen. Über 100 Schülerinnen und Schüler sorgten in sieben verschiedenen alternativen Sport- und Spieldisziplinen für das entsprechende Rahmenprogramm.