Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 2.160.446 dieser Seite.

Drehort Johannesschule

zurück

Mehrere Szenen für den NDR-Spielfilm über die Markteinführung der Antibabypille und dem damit verbundenen Skandal wurden am Dienstag Nachmittag auf dem Schulhof der Johannesschule gedreht. 60 Schülerinnen und Schüler der kirchlichen Oberschule durften dabei als Statisten mitwirken und werden für einen kurzen Augenblick im Film zu sehen sein.

In der vorletzten Woche hatten sich Produktionsmitarbeiter an der Johannesschule umgesehen und angefragt, ob dort Außenaufnahmen stattfinden könnten. Die Schulleitung stimmte dem ebenso zu, wie der Teilnahme von 60 Kindern und Jugendlichen als Statisten. In den gedrehten Szenen holt die Hauptfigur des Filmes Dr. Carsten Gellhaus, gespielt von Stephan Kampwirth, seine zwei Töchter von der Schule ab. Im Film wird der Standort der Schule allerdings Hannover und nicht Meppen sein.

Die Schülerinnen und Schüler waren von den Dreharbeiten begeistert und konnten so miterleben, wie ein Film entsteht. Tobias Velmans von der Produktionsfirma fand anschließend lobende Worte:
„Durch die wirklich hervorragende und unkomplizierte Betreuung vor Ort war es uns möglich, genau die richtigen Bilder für unseren Film entstehen zu lassen.
Die Schüler waren sehr gut drauf und haben auch, trotz mehrmaliger Wiederholungen der Szenen, immer gut mitgemacht.“ Zum Ende der Dreharbeiten gab ein Gruppenfoto mit den Hauptdarstellern, welches allen Kindern und Jugendlichen weitergeleitet wird.