Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 1.844.185 dieser Seite.

"Brücke der Freundschaft" erneuert

zurück

Bild #5517
Brücke der Freundschaft vergrößern

Die kleine beschauliche Brücke, die den Schulhof der Johannesschule über den alten Meppener Stadtgraben mit der Wall-Promenade "An der Bleiche" verbindet, ist wieder begehbar. Nach einer Zeit des drohenden Verfalls konnte sie nun Dank der Unterstützung durch die Stadt Meppen und in Zusammenarbeit mit einer Bauklasse der Berufsbildenden Schulen Meppen (BBS) erneuert und instand gesetzt werden.

Die Brücke hat immerhin schon drei Schülergenerationen auf dem hölzernen Buckel und gilt seit ihrer Errichtung im Jahre 2000 gewissermaßen als "schulpartnerschaftliches Großprojekt". Angeleitet von Technik-Lehrern und großzügig unterstützt von örtlichen Firmen, war sie damals von den Austauschschülern der Johannesschule und ihrer niederländischen Partnerschule (De Waezenburg, Leek) gebaut worden, um dem 10-jährigen Jubiläum dieser Kooperation Ausdruck zu verleihen.

Deshalb wurde sie bei ihrer Einweihung "Brücke der Freundschaft" getauft und ist für die Johannesschule seither ein sichtbares Zeichen grenzüberschreitender europäischer Zusammenarbeit und Verbundenheit. Jetzt ist dieses Symbol wieder hergerichtet und erinnert daran, dass Brückenschlagen wegweisender ist, als sie einzureißen. Der Initiator des Niederländischaustausches und des Brückenbaus, Wilfried Meyer, freut sich über die Instandsetzung, die nun pünktlich zu seiner Pensionierung abgeschlossen wurde.