Hallo lieber Gast!

Sie sind Besucher 2.046.846 dieser Seite.

15 neue Rettungsschwimmer an der Johannesschule

zurück

Bild #6653
15 neue Rettungsschwimmer an der Johannesschule. vergrößern

Erfolgreiche Kooperation mit der DLRG Meppen und der Einsatzleitung Wasserrettung für die Ostsee wird fortgesetzt.

In zwei Kursen haben 15 Schülerinnen und Schüler der Johannesschule in letzten Wochen das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) in Bronze oder Silber erreicht. Die praktischen Prüfungen wurden von Ausbilder und Schulleiter Georg Jansen noch im Januar vor der Schließung des Emsbades abgenommen. In den letzten Wochen nahmen die Absolventen des DRSA Silber an einem Erste-Hilfe-Kurs teil, so dass neun Jugendliche Mitte Mai an die Ostsee nach Kellenhusen reisen werden, um dort an einem Praktikum im Wasserrettungsdienst teilzunehmen.

Seit dem Jahr 2011 bietet die Johannesschule halbjährlich einen Rettungsschwimmkurs für Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrgangs zum Erwerb des DRSA in Bronze und im offenen Nachmittagsbereich einen Kurs zum Erwerb des Deutschen Rettungsschwimmabzeichens in Silber für das 10. Schuljahr an. Die Organisation des Kurses obliegt der Fachschaft Sport der Johannesschule. Der Kurs zum DRSA Bronze findet innerhalb der Schwerpunktbildung im Sportunterricht während der von der Stadt Meppen der Johannesschule zugestanden Schwimmzeiten im Hallenbad Meppen statt.

Am Ende des zehnten Schuljahres fahren die Absolventen des DRSA in Silber eine Woche in die Rettungswache nach Kellenhusen Dort werden sie große Teile der Fachausbildung Wasserrettungsdienst absolvieren und gleichzeitig die Sicherheit am Strand gewährleisten. Die DLRG Ortsgruppe Meppen e.V. hat Schulleiter Herrn Georg Jansen, Ausbilder und Prüfer Rettungsschwimmen und Wasserrettungsdienst, mit der Organisation der Ausbildung und Abnahme der Prüfung beauftragt. Die Ausstellung der Ausweise und die Registrierung erfolgt über die Geschäftsstelle der DLRG Ortgruppe Meppen e.V.